Inwieweit beeinflussen die „Großen 3“ den Erfolg von Idols kleinerer Agenturen?

Der Erfolg von Idol Debüts hängt heutzutage nicht länger von Talent ab, sondern eher von dem Einfluss ihrer Agenturen.

SM Entertainment, JYP Entertainment und YG Entertainment heißen nicht umsonst die „Großen 3“. Einige glauben, dass ihr intensives Trainingssystem hinter dem erfolgreichen Debüt ihrer Künstler steckt, aber in der Realität ist das Training auch nicht viel anders als die kleinerer Agenturen.

Kleinere Agenturen arbeiten mindestens genauso hart, um ihre Idols so zu trainieren, dass sie Erfolg haben, aber woran es ihnen fehlt (was letztendlich ziemlich wichtig ist), ist ihr Einfluss, der im Vergleich zu den Großen 3 klein ist.Die einzige kleinere Agentur, die die Barriere durchbrochen hat, ist TS Entertainment, die Sunhwa, Ji Eun, Hyosung und Zinger 3-4 Jahre trainierten, bevor sie als SECRET debütierten. Auch wenn sie nicht gleich von Anfang an groß waren, scheint ihre Beliebtheit zu wachsen, besonders nach dem Release von “Magic”.

Nach ihrem 2009 Debüt bis zu ihren 2010 “Shy Boy” Promotions, konnten sie endlich ihren ersten Gewinn beim TV Auftritt verzeichnen. Die Mädchen erhielten Applaus von allen Repräsentanten der Industrie, da sie es geschafft hatten, so erfolgreich zu sein, auch wenn ihre Agentur eher in die untere Klasse fällt.

Im Vergleich dazu bekamen JYP Entertainment’s miss A alle Musikprogramm-Charts und dominierten die Jahresend-Awards.

Andere Faktoren (individuelles Talent der einzelnen Mitglieder) werde zwar auch gewertet, aber man kann nicht abstreiten, dass Rookies, die von einer der großen drei debütieren, gleich bei ihrem Debüt überwältigenden Erfolg haben, wenn nicht sogar schon davor. Gleich zu Anfang wird die Aufmerksamkeit auf die Gruppe und ihr Potenzial gelenkt.

Die Unterschiede kann man auch an den Musikshows sehen.

Ein Sprecher der Musikindustrie kommentierte: “In Sachen öffentliche Musikprogramme, da existiert definitiv ein kleiner Unterschied in der Behandlung der Künstler, je nachdem, ob sie von einer größeren oder kleineren Agentur stammen.”

Künstler größerer Agenturen dürfen 2-3 Songs bei ihrem Comeback singen, dazu noch ein zusätzliches Interview. Künstler und Rookies kleiner Agenturen aber müssen Anfragen hinnehmen, dass eine Performance gekürzt wird.”

Das liegt natürlich auch daran, dass die Shows sich darauf konzentrieren müssen, was die Öffentlichkeit sehen will, aber das schließt mittlere und kleinere Agenturen meist aus.

Der Sprecher einer anderen Musikshow: “Es gibt nichts, was wir dagegen tun können. Programme brauchen Zuschauerquoten, also haben wir keine andere Wahl, als den größeren Stars mehr zeit zu geben. Musikprogramme versuchen, die Auftritte der größeren Künstler zu begrenzen, um neuen Künstlern eine Chance zu geben. Da sich aber alles darum dreht, wer gerade im Moment „in“ ist, können wir von der Öffentlichkeit leicht ignoriert werden, wenn wir nicht mehr ihrer Auftritte zeigen.”

Trotz einer Flut an Idol Debüts vermutet die Musikindustrie, dass die Behandlung kleinerer Agenturen so bleiben wird.

Kim Tae Won, CEO von JQT’s Agentur: “Es ist wahr, dass es für kleinere Agenturen schwieriger ist, aber es ist notwendig, dass wir weiterhin neue Talente entdecken und die Leute unserer Agentur unterstützen, um unsere Position in der Industrie zu sichern.”

Quelle: Medical News Today via Nate

Englisch: allkpop

Deutsch: ChromeChan

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter K-POP

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s