Kim Kibum über seinen Vertrag mit seiner Ex-Agentur NH Media

Im Februar kündigte NH Media offiziell an, dass Alexander und Kibum die Gruppe U-KISS verlassen werden. Kürzlich waren Kibum und seine Mutter zu Gast bei tvN’s Morning Talkshow “Brunch“, durch die sie Details zu seinem Vertrag und der Beendigung verrieten, gleichzeitig aber auch Missverständnisse beseitigten.

Kibum verriet, dass er 10 Jahre bei NH Media unter Vertrag stand (letztendlich waren es nur 3), was dazu führte, dass die MCs „Sklavenvertäge“ erwähnten.

Ich wurde plötzlich über die Beendigung meines Vertrages informiert. Uns ging es gerade gut und ich kam von einem Auftritt im Ausland zurück. Ich merkte, dass meine persönlichen Termine immer abnahmen, ungefähr einen Monat bevor man mich über die Kündigung informierte. Auftritte für Shows, bei denen ich nicht auftreten sollte, wurden gecancelt oder ein anderes Mitglied übernahm meinen Platz. Ich dachte nicht darüber nach, aber nachdem man es mir erzählte, merkte ich, dass sie meinen Abgang seitdem planten.”

Er erklärte auch, dass auch wenn es Konsequenzen für die Künstler gibt, Verträge mit ihrer Agentur zu beenden (Geldstrafen), gibt es jedoch keine Strafen für Agenturen, die Verträge mit Künstlern einfach canceln. Kibum verriet, dass auch wenn die Verträge zwischen den Mitgliedern und der Firma ähnlich waren, die Verteilung der Gewinne ungerecht war, genau wie die Vertragslaufzeiten. Dazu erklärte er, dass U-KISS nie auch nur einen Cent für Albumverkäufe bekamen. Wenn sie Geld durch CFs verdienten, wurde der Lohnt geteilt – der erste Teil wird zwischen Gruppe und Agentur geteilt, der Rest wird wiederum unter den einzelnen Gruppenmitgliedern verteilt.

Kibum’s Mutter erzählte, dass sie sich von ihrem Mann scheiden ließ, als ihre beiden Söhne noch jung waren. Trotz all der Schwierigkeiten als allein erziehende Mutter, bereute sie es nie, ihre Söhne dazu zu ermutigen, Idols zu werden.

In dem Interview zeigte Kibum auch Bedauern, die Schule abgebrochen zu haben, als er ein Trainee war. Er sagte, nun würde er Trainees ermutigen wollen, so lange wie es nur geht zur Schule zu gehen, denn unerwartete Dinge können auch Topstars geschehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter K-POP, U-Kiss

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s