CEO’s der Agenturen diskutieren eine Reform der Entertainment Management Industrie

Am 24. März veröffentlichte das Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus den Bericht von Professor Kim Min Kyu von der Aju University, das Details zu der Arbeitsweise verschiedener Agenturen enthält.

Sein Bericht besagte, dass Agenturen im Durchschnitt 100 Trainees haben, davon 70 noch Jugendliche sind und einige sogar erst Grundschüler. Trainees werden im Durchschnitt 14,57 Monate trainiert, bevor sie in eine potenzieller Gruppe kommen und ein Debüt vorbereiten, insgesamt beträgt die Vorbereitungszeit dann 16,30 Monate. Der Durchschnittstrainee hat einen Vertrag für 4,22 Jahre und Verträge für debütierende Stars laufen, dem FTC entsprechend, sieben Jahre.

Der Alltag beginnt zwischen 18 und 19 Uhr, wenn sie von der Schule zurück sind; die Trainees gehen meist erst 22 oder 23 Uhr nach Hause. Auch wenn es keine Regeln gibt, die besagt, dass es „unfair“ ist, erwähnen Trainees, dass sie strikte Diäten einhalten müssen.

Als man sie fragte, ob sie sich durch ihre Agentur im Privatleben eingeschränkt fühlen, verneinten die Trainees. Diejenigen, die es zugaben, erklärten, dass sie wissen, warum es so abläuft, und dass sie denken, dass es unabdingbar ist, um ein Star zu werden.

Teenage Celebrities gaben auch zu, dass sie 80% ihrer Schulstunden verpassen und die meisten ihre Schule vorher noch nicht einmal Bescheid geben, dass sie lange Pausen machen, um zu promoten.

Als Antwort auf diesen Bericht diskutierte man über Reformen und Verbesserungen im Management. Diese Diskussion fand am 25. März, 10 Uhr früh (KST) im SM Entertainment Gebäude statt.

Anwesend waren unter anderem Kim Young Min (SM Entertainment CEO), Jung Wook (JYP Entertainment CEO), Yang Min Suk (YG Entertainment CEO), Hong Seung Sung (Cube Entertainment CEO), Ryu Shi Kwan (R’s Company CEO), Hong Jong Gu (Vizepräsident der Entertainment Management Association), An Jung Dae (Präsident der Entertainment Production Association), Lee Hyo Jung (Präsident der Broadcasting & Performance Association), Tae Jin Ah (Präsident der Singers’ Association).

Quelle: Edaily, Star News

Englisch: akp

Deutsch: ChromeChan

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter K-POP

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s