Schlagwort-Archive: Jiyoung

Seungyeon, Nicole &Jiyoung werden an KARA’s nächster japanischer Single arbeiten

Trotz des ungelösten Rechtsstreits zwischen DSP Media und KARA’s Seungyeon, Nicole und Jiyoung verriet das Trio, dass sie an der nächsten japanischen Single der Gruppe teilnehmen werden.

Das Trio war am 14. April nicht bei den Aufnahmen anwesend, bestätigten aber, dass sie teilnehmen werden, nachdem ein Kompromiss zustande gekommen ist.

Am 15. sprach ein Repräsentant der 3 Mädchn mit der OSEN: “Der Grund, warum sie am 14. nicht bei den Aufnahmen waren, ist, dass sie die Konflikte klären wollten, bevor sie beginnen, daher haben wir es auf den 26. verschoben. Sie meinen damit nicht, dass sie überhaupt nicht teilnehmen werden.”

“Am 14. schickten wir ein Dokument und warten nun immer noch auf die Antwort. Wir denken, dass die Entscheidung innerhalb der nächsten Woche fallen wird. Insgesamt wurden viele Unterschiede beider Parteien beiseite gelegt, nur noch eine Sache muss diskutiert werden. Wir hoffen, dass alles klappt.”

“Sollte alles nach Plan verlaufen, werden wir die Klage wieder einziehen und die Mädchen werden zu DSP Media zurückkehren, um an ihrem nächsten japanischen Album für Juni zu arbeiten, zusätzlich zu den koreanischen Plänen. Der Kompromiss braucht einige Zeit, was frustrierend ist, aber wir hoffen, dass alles gut geht.”

Quelle: OSEN via Nate

Englisch: akp

Deutsch: ChromeChan

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter J-POP, K-POP, KARA

Neues zu KARA – DSP

Hier der momentane Stand der Dinge:

Momentan klagen KARA (außer Hara und Gyuri) gegen DSP Media. Die beiden Mädchen versuchen die anderen zu überzeugen, als Gruppe zusammen bei DSP zu bleiben: “Unser Team kann sich nicht trennen.”

Ein Mitarbeiter von DSP: “Wenn auch nur eine die Agentur wechselt, werden die anderen ihre Verträge auch neu regeln. Sie sind weiterhin dabei, das Missverständnis aufzuklären.”
Dann veröffentlichten Landmark die Klagepunkte von Nicole, Han Seungyeon und Kang Ji Young, sowie den Wunsch der Eltern der Mädchen, KARA als 5-köpfige Gruppe beizubehalten.
Die Forderungen:
1. KARA als 5 Mitglieder
2. KARA’s Aktivitäten sind oberste Priorität, die Probleme der Agentur sind weniger wichtig.
3.ein vertrauenswürdiges Management
4. DSP soll aufhören, die Mitglieder zu trennen.

Dann baten Fans KARA’s Seungyeon, die als Beschützerin der Gruppe bekannt ist, die Kontroverse zu beenden und sich wiedermals um KARA zu kümmern. Sie soll die Gruppe wieder zusammenbringen, woraufhin auch  Seungyeon antwortete: “KARA müssen 5 sein.”

Ein Sprecher von DSP Media erklärte dann der TV Report am 21. Januar, dass es gut möglich ist, dass auch Seungyeon und Jiyoung ihre Klagen zurückziehen. “Es ist wahrscheinlich, dass sie bei DSP bleiben. Aber da Nicole’s Mutter als Leader dieser Kontroverse angesehen wird, könnte es schlimmstenfalls so sein, dass Nicole die Gruppe verlassen wird.

„Wegen dieser Kontroverse konzentriert sich der ganze Hass auf Nicole. Auch wenn sie alle 5 zusammenbleiben, wird es für Nicole schwierig sein, ihre Karriere normal weiterzuführen.

Leader Park Gyuri wollte nie gegen DSP klagen, Hara, zog ihre Anklage zurück. Man nimmt an, dass Seungyeon ihnen folgt und auch Jiyoung würde sich dann höchstwahrscheinlich anschließen.

Das Problem liegt also an Nicole, oder eher ihrer Mutter, die in einer Serie von Tweets gegen die Agentur gehetzt hat. Hara selbst sagt, dass sie keine Ahnung hatte, dass es um Vertragsbruch ging, weshalb viele sich fragen, ob die Mädchen alle ihr Einverständnis dazu gaben.

Viele vermuten Nicole’s Mutter als Drahtzieher der ganzen Sache.Ein anderer Sprecher von DSP: “Auch wenn sie ihr Bestes versuchen, die ursprünglichen Mitglieder zu behalten, falls es schlimmer werden sollte, wird Nicole rausgenommen und ein neues Mitglied wird hinzugefügt, damit die Promotions weitergeführt werden können.

Die Korea Entertainment Producers’ Association werden wohl auch DSP unterstützen. Sie trafen sich am 20. Januar und führten JYJ und Hangeng als schlechte Beispiele an. KEPA werden DSP bei allen Entscheidungen unterstützen.

Quelle: Newsen, Star News via Nate, Newsen, TV Report via Nate

Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt. Soweit ich beurteilen kann, würde ich auch eher die Eltern als Ursache dieser Kontroverse ansehen. Denn die Mädchen wollen als Gruppe zusammenbleiben, Gyuri und Hara hatten anscheinend keine Ahnung davon und wollen es auch nicht. Wieso sollten die anderen sich von KARA trennen wollen? Wohl nur auf Druck ihrer Eltern.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter K-POP, KARA

[Update] Konflikt zwischen KARA – DSP Media

So sieht es nun aus:

Anfangs reichten KARA’s Seungyeon, Nicole, Hara und Jiyoung eine Klage gegen DSP Media ein. Dann stieg Hara aus. Heißt also, dass nur noch Nicole, Seungyeon und Jiyoung gegen DSP klagen.

Die Rechtsanwälte der drei, Landmark, erklärte, dass DSP Media die Mädchen nicht länger managen wird, daher wurden alle Auftritte und Aktivitäten von KARA gecancelt. Ihr japanisches Drama “URAKARA” wird aber wie geplant ausgestrahlt, da alles wichtige schon gedreht wurde.

Weiterhin erklärte ein Sprecher, dass die Mädchen unter sich keinen Streit haben, sondern nur gegen ihre Agentur vorgehen.

Wenn Gruppen in so einer Kontroverse stecken, erwartet man Streit. Bei KARA gibt es so etwas nicht.

Jede der 5 Mädchen hat eine andere Meinung, aber nie kämpften oder stritten sie sich. Sie respektieren sich untereinander. Wenn sie arbeiten, sind sie zusammen stärker als alle anderen.

Danach kam ein Statement von DSP Media, bei dem sie sich bei Fan für die Verwirrung entschuldigten und um Verständnis und Unterstützung für KARA baten, die „in dieser Situation von allen am meisten leiden„.

Auch KARA’s Komponist äußerte sich dazu. Per Twitter erklärte er, er glaube, die Medien bauschen die Sache auf, die Mädels würden zusammenhalten und zusammen bleiben wolle. Falls die Mädchen sich trennen sollten, würde er dann nicht mehr mit KARA zusammen arbeiten können.

In einem Bericht meldete sich Seungyeon’s Vater zu Wort. Er wolle nicht, dass seine Tochter die Gruppe verlässt.

Daraufhin folgte das Statement eines Sprechers von DSP Media, der mit TV Report sprach.

Es ist möglich, dass eins der drei Mitglieder, der eine Klage einreichte, zurückkehrt, also geben wir die Hoffnung noch nicht auf. Gestern wollten wir mit Goo Hara diskutieren, konnten sie aber nicht erreichen. Zum Glück werden wir uns wiedersehen, und zwar mit Han Seungyeon.”

Goo Hara und Han Seungyeon wussten nicht einmal, dass sie Anträge auf eine Beendigung des Vertrages einreichten und waren schockiert über die Nachricht. Die Mitglieder diskutierten schon eine Weile, aber wir hätten nicht gedacht, dass es so schnell zu einem Rechtsstreit wird.

Und um auf dem neusten Stand zu sein: Die Eltern von Nicole, Seungyeon, Jiyoung hatten sich getroffen und besprochen. Sie verrieten, dass DSP versuchte, die Mädchen zu treffen, um sich mit ihnen zu versöhnen, damit sie ihre Klage zurückziehen.

Sie sagten erst, sie wollen sich von der Agentur trennen, nachdem sie ständig nach einem Einblick in Akten und Gesprächen forderten und nur abgewiesen wurden. Warum sonst würden sie die Agentur verlassen wollen, die sie so weit gebracht hat?

Die Eltern beschwerten sich über die Arbeitsbedingungen ihrer Töchter, die von der Firma für Profit ausgenutzt werden.

Zu Park Gyuri und Goo Hara, die beide nicht am Rechtsstreit teilnehmen, sagten sie, dass Gyuri’s Eltern “schon seit drei Monaten einen anderen Weg einschlagen, als sie”, denn Gyuri’s Eltern nahmen nicht am Eltern-Treffen im November teil.

Zu dem Gerücht, KARA hätten Angebote einer anderen Agentur bekommen, erklärten die Eltern: “Wir können dazu nichts sagen, da Eltern solche internen Dinge nicht besprechen. Wir sind uns aber sicher, dass die drei Mädchen ihre Beziehung zu DSP nicht mehr kitten können.

Quellen: Star News via Nate, Newsen, KARA’s Official Website, Newsen via Nate, TV Report, TV Report via Nate, Newsen via Nate

Englisch: allkpop

Deutsch: ChromeChan

Aber falls auch Seungyeon sich zurückzieht und nicht gegen DSP vorgeht, wären es nur noch zwei. Und vielleicht ließen diese sich auch noch überreden. Manchmal ärgert es mich wirklich, dass unsere Lieblings Idol Gruppen sich nur wegen ihrer Agentur trennen… YGE ist wohl die einzige Agentur von den großen Agenturen, der ich im Moment vertraue, dass sie ihre Künstler gut behandeln… *seufz*

Ein Kommentar

Eingeordnet unter K-POP, KARA

[Zusammenfassung] Konflikt zwischen KARA & DSP Media

Berichte, dass KARA ihre Agentur DSP Media Entertainment verlassen, haben die Musikindustrie schockiert.

Hier die Ergebnisse nochmal zusammengefasst, der Reihe nach, nach den Berichten:

Alle Mitglieder von KARA, außer Leader Gyuri, sagten, die hätten ihr Vertrauen an einer Beziehung mit DSP Media Entertainment verloren, das nie wiederhergestellt werden könnte.

Landmark, KARA’s Rechtsanwälte erklärten am 19. Januar:

Auch wenn KARA viel Beachtung für ihre Aktivitäten in Korea und Japan bekommen, haben die Mitglieder sehr viele schmerzliche Erfahrungen gemacht, die sie zu dieser Entscheidung brachten. Sie hatten es für lange Zeit ausgehalten, aber um ihre Rechte und ihre Zukunft zu schützen, haben sie entschieden, sich von ihrer Agentur zu trennen.

KARA versuchten ihr Bestes, einen Kompromiss zu finden, aber ihre Agentur nutzte ihre Stellung und zwang die Mitglieder in Termine, die sie nicht wahrnehmen wollten, und fügten weitere Termine und Auftritte hinzu, ohne diese mit ihnen abzusprechen. […] Die Agentur hat Anfragen nach Erklärungen oder nach den Dokumenten abgelehnt. Ihre Beziehung wurde zerstört und kann nicht wiederhergestellt werden.

Allerdings hatte Leader Park Gyuri keine Ahnung davon.

Sie verriet der Star News ihre Gedanken:

Ich hörte nur, dass meine Dongsaengs ihre Verträge mit der Agentur beendeten. Ich bin mir der Situation nicht sicher, ich werde die anderen und die Agentur anrufen müssen.“

Dann wurde bekannt, dass DSP Media einen Antrag einreichte, um die Rechte für den Namen „KARA“ zu sichern.

Diesen Informationen zufolge, forderte DSP am 7. Dezember das Markenzeichen an. Da es aber nur ein Antrag ist, gehört ihnen der Name noch nicht. Falls es fertiggestellt wird, müssten KARA eine Erlaubnis von DSP Media erhalten, um unter demselben Namen weitermachen zu dürfen.

Rechte an Namen und Markenzeichen sind immer zentrale Themen, wenn Künstler zu anderen Agenturen wechseln, da die ursprüngliche Agentur abgeneigt ist, Künstler unter demselben Namen promoten zu lassen, unter dem sie die Agentur verließen.

Ob es ein Kompromiss mit DSP Media geben wird? Hong Myungho von Landmark:Bevor wir die Neuigkeit der Öffentlichkeit bekanntgaben, sprachen wir mit den Eltern der 4 Mitglieder und haben uns alle Meinungen angehört. Niemand äußerte den Wunsch, mit DSP Media weiter zu arbeiten. Wir werden mit DSP Media einige Vereinbarungen treffen müssen, um die Verträge beenden zu können.

Aber warum sind es nur vier, warum gehört Park Gyuri nicht dazu? Hong antwortete darauf: “Wir arbeiten nur für die vier Mitglieder, denn wir sind uns Gyuri’s Position nicht sicher. Wir haben seit 2 Monaten mit den Eltern der Mitglieder gesprochen. Zu dieser Zeit versuchten sie mehrmals, einen Kompromiss mit ihrer Agentur einzugehen, aber da sie zu keinem kamen, entschieden sie sich stattdessen für die Beendigung ihres Vertrages.

Dann deckte TV Report auf: Repräsentanten der Musikindustrie sollen demnach schon seit Dezember 2010 von der Kontroverse um KARA wissen. DSP Media und Park Gyuri glauben, dass der Grund für den Ausstieg der anderen vier Mädchen wahrscheinlich Geld war.

KARA brachten18 Mio. USD von ihren japanischen Promotions ein, bekamen aber nur 3000 USD pro Person.

Auch wurden sie nur für Albumverkäufe, aber nicht für Auftritte bei Events und für CFs bezahlt. Der Grund liegt in DSP’s Klauseln in ihrem Vertrag mit ihrer japanischen Firma.

Vom Gewinn des japanischen Albums gehen schätzungsweise 85% an die japanische Firma und 15% an DSP. Diese Zahlen sind bei koreanischen Künstlern in Japan ähnlich.

Da DSP Media’s CEO Lee Hoyeon im Moment im Krankenhaus liegt, wurden alle Künstler der Agentur strikt unter Kontrolle gehalten. Zu dieser Zeit trat eine andere Agentur auf KARA zu und machten ein Angebot. Sie gingen so weit, dass sie die Strafgelder für die Mädchen bezahlen würden, wenn sie ihre momentanen Verträge brechen.

Der Sprecher soll die Mütter der Mitglieder getroffen haben und ihnen einen Vertrag mit gerechteren Bedingungen und einem Promotionplan präsentiert haben, der KARA genug Berühmtheit verschaffen würde, um mit SNSD’s P0opularität zu konkurrieren.

Das Treffen mit Gyuri’s Mutter verlief aber nicht so gut und in einem Interview erklärte sie: “Ich könnte DSP nicht betrügen, die so hart arbeiteten, um KARA so zu kreieren, wie sie jetzt sind. Ich habe keine Probleme mit den Verträgen und ich vertraue DSP.

DSP Media haben KARA’s Mütter am 18. Januar getroffen und fast einen Kompromiss gefunden, doch am nächsten Tag folgte eine Ankündigung von KARA’s Rechtsanwälten von Landmark, die die Beendigung der Verträge ankündigten.
Die Industrie spricht von einem ‚zweiten TVXQ‘ aufgrund der komplexen Situation. DSP Media sehen keinen anderen Weg, als den rechtlichen Weg einzuschlagen, also einen weiteren Rechtsstreit in der Musikindustrie zu starten.

Aufgrund dieser Situation werden auch alle Aktivitäten von KARA gestoppt: “Seungyeon, Nicole, Hara und Jiyoung werden keine neuen Termine von DSP einhalten

KARA’s Japanisches Drama “URAKARA” wird wohl davon beeinflusst werden, wie sie sich entscheiden. Auch Gyuri wird nicht bei MBC’S Shimshimtapa auftreten.Die 20th Seoul Music Awards am 20.  Januar werden auch nicht von KARA besucht werden.

Dann folgte ein offizielles Statement derAgentur DSP Media, das besagt:

-DSP haben eine Erklärung von Jung Nicole, Han Seungyeon, Kang Jiyoung und Goo Hara’s Anwälten (Landmaker) erhalten, aber Goo Hara entschied sich, auszusteigen und ihren Vertrag nicht zu beenden.

-KARA’s Behauptung, dass CEO Lee Hoyeon’s Behandlung im Krankenhaus dazu führte, dass das Management ineffizient wurde, stimmt nicht, denn die Ehefrau des CEOs übernahm die Geschäfte.

-Die Informationen von Nicole’s Mutter und ihren Anwälten zur Lohnverteilung stimmt nicht und ist ein Missverständnis. Jeder Mitarbeiter bekam einen gerechten Lohn.

-Die Behauptung, DSP nutze ihre Situation, um Aktivitäten zu erzwingen, ist eine Diffamierung, die die Angestellten der Firma beleidigt, die hart arbeiteten, um KARA in eine von Korea’s Top Hallyu Gruppen zu machen.

-Falls weitere Agenturen versuche, die Eltern und Anwälte der Mädchen überreden zu wollen, werden rechtliche Konsequenzen gezogen.

-Die Agentur hat viel für KARA getan, daher sollten solche Sachen nicht hochgespielt werden. Wenn es Konflikte gibt, soll man sich versöhnen, was ein angemessener Schritt ist, um isch als repräsentative Girl Group Korea’s zu zeigen.

Goo Hara hat die Klage zurückgezogen. Nun spekuliert man. ob es Veränderungen in den übrigen drei Verträgen geben wird.

Zu ihrem japanischen Drama “URAKARA”:

Sie filmten schon 4 Episoden, also haben wir noch etwas drei Wochen Zeit. Wir hoffen, dass es davor einen Kompromiss mit den KARA Mitgliedern gibt.

Quelle: Star Today, Star News, Star News via Nate ,Star News #1, #2 via Nate,  SPN, TV Report via Nate, Star News via Nate, Newsen #1, #2 via Nate

Hoffen wir mal, dass sich alles zum Besten wendet… erst DBSK, jetzt auch noch KARA?

6 Kommentare

Eingeordnet unter K-POP, KARA

Individuelle „Jumping“ MVs von KARA

Um das neue Jahr zu feiern, veröffentlichten KARA Solo MVs für ihre japanishe Version von “Jumping“.
Gyuri version

Nicole version

Jiyoung version

atm sind nur 3 im Umlauf. Updates erfolgen noch!^^

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter J-POP, K-POP, MV

KARA Gyuri & Jiyoung’s ‚My Love‘ (Dae Mul OST)

KARA’s Gyuri und Jiyoung haben zusammen ein Duett als offiziellen Soundtrack für SBS’s Drama “Dae Mul” aufgenommen.

My Love“ wurde als “Dae Mul OST Part.7” veröffentlicht und wird zum ersten Mal in der 22. Episode (am 16 Dezember) im TV gezeigt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter K-Drama, K-POP, KARA, OSTs

KARA Jiyoung & Supernova Sungje’s ‚Merry Love‘ MV

Vor wenigen Tagen wurde verkündet, dass Supernova’s Sungje und KARA’s Jiyoung zusammen eine Weihnachstsingle aufnehmen werden. Das Musikvideo für ihr Duett “Merry Love” ist nun draußen:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter K-POP, K-Pop MV, KARA, MV, Supernova